Die Manuelle Therapie ist eine Fachrichtung innerhalb der Physiotherapie, die von speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt wird.

Nach einer ausführlichen Befundung, behandelt der Therapeut Muskeln, Gelenken oder Nerven. Wenn die Ursache für die Beschwerden ausfindig gemacht werden konnte, wird die Therapie in der Regel in Form einer Mobilisation durchgeführt.

Der Therapeut wendet zu diesem Zweck ganz spezielle Handgriffe an, wobei mehrere Mobilisationstechniken angewendet werden können.
Verwirrend für den Laien ist, dass Physiotherapeuten natürlich immer manuell, das heißt mit den Händen arbeiten. In dieser Methode wird allerdings ganz besonders Wert auf die genaue Position der Hände und deren Bewegungsrichtung sowie Krafteinsatz gelegt.

Mit dem Ziel der Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung werden sowohl passive, mobilisierende Techniken der Therapeuten als auch aktive Übungen der Patienten zu Dehnung, Kräftigung und Stabilisation durchgeführt.

zurück zur Übersicht

  T e r m i n e